Mehr über Cookies erfahren

Sex gegen Kopfschmerzen, Hexenschuss und Co. – ein Wundermittel?

Sex gegen Kopfschmerzen
Okay, wenn wir mit Migräne im Bett liegen, denken wir nicht unbedingt an Sex. Sollten wir aber! Das zeigen Studien, die Sex im Zusammenhang mit verschiedenen Beschwerden untersucht haben. Und siehe da: Sex hilft gegen eine ganze Menge! Ist die alte Ausrede „Ich hab Kopfschmerzen“ dann nun passé? Das und mehr beantworten wir euch in diesem Artikel. Dass Sex grundlegend gesund ist, dürfte außer Frage stehen. Immerhin gehört Sex zu den sichersten Sportarten der Welt! Sport verbrennt Kalorien, trainiert unsere Muskeln, formt dadurch unsere Figur und hält uns fit, gesund und wach. Das Gleiche gilt für regelmäßigen Sex, wenn ihr dabei ins Schwitzen kommt. Gute Neuigkeiten also! Aber Sex gegen Kopfschmerzen? In der Tat, und es gibt noch weiter erstaunliche Punkte. Hier unsere Top-Auswahl der Beschwerden, gegen die Sex helfen kann: Sex gegen Kopfschmerzen und Migräne Verspannungskopfschmerzen können sich durch Sex wunderbar auflösen. Denn wie beim Sport spannen wir beim Sex unseren ganzen Körper an und lassen dann mit dem Orgasmus los – eine wunderbare, tiefgreifende Entspannungstechnik. Bei einem regelrechten Migräneanfall sieht es etwas anders aus. Hier haben Studien gezeigt, dass etwa zwei Drittel der Migränepatienten sich nach dem Sex besser fühlten – allerdings ging es einem Drittel der Patienten schlechter als vorher. Bei heftigen Schmerzattacken war das Verhältnis noch ungünstiger. Fazit: Probiert es aus, aber hört auf euren Körper! Sex gegen Regelschmerzen Auch bei Regelschmerzen spielt die Entspannung – hier besonders im Unterleib – eine Rolle. Außerdem produziert unser Körper beim Orgasmus Endorphine, die einerseits glücklich machen, andererseits aber auch als natürliches Schmerzmittel wirken. Win-win also! Ist Sex während der Periode nicht eklig? Wir fragen: Wieso? Das Menstruationsblut ist weder verunreinigt noch überträgt es mehr Krankheiten als Sperma oder Scheidenflüssigkeit. Außerdem treten meist nur sehr kleine Mengen aus. Wer sich dennoch nicht wohl damit fühlt, kann sich mit der Stimulation von außen begnügen – der Orgasmus wirkt genauso. Viele Frauen berichten übrigens, dass sie gerade während der Periode besondere Lust auf Sex verspüren. Da Frauen während der Regel meist nicht fruchtbar sind (keine Garantie!), lässt sich das aus Sicht der Evolution schwer erklären. Eine Theorie ist jedoch, dass eben die sexuelle Befriedigung schon früh als natürliches Schmerzmittel während der Blutung gedient hat. Zur Not auch ohne Partner. Sex gegen Stress Paare, die zusammen im Bett kühlen
Wenn die To-do-Liste uns über den Kopf wächst oder eine wichtige Prüfung ansteht, hilft es meist, einfach eine Weile an die frische Luft zu gehen und uns zu bewegen. Das bringt uns auf andere Gedanken und lockert unsere Muskeln. Genau so wirkt Sex. Und wir kennen alle diesen Zustand nach einem guten Orgasmus, in dem wir sowieso gerade nicht an den Rest der Welt denken. Die Herausforderung besteht darin, trotz Stress überhaupt in die Stimmung für Sex zu kommen. Es kann helfen, einfach trotzdem anzufangen. Eine andere Möglichkeit, besonders in der Partnerschaft, ist ein schönes Übergangsritual. Zündet euch zum Beispiel jedes Mal, wenn Zweisamkeit ansteht, Kerzen an oder beginnt mit einer entspannenden Massage. Dadurch kommen die Gedanken zur Ruhe und die Lust auf den Partner kann sich einstellen. Sex gegen Hautkrankheiten Diesen Punkt hattet ihr nicht erwartet, oder? Ist aber ganz logisch: Da wir beim Sex meist schwitzen, reinigen wir dadurch unsere Poren von innen heraus. Machen wir das regelmäßig, verstopfen diese seltener und reagieren weniger mit Pickeln oder Rötungen. Hier sprechen wir allerdings wirklich von regelmäßiger Betätigung. Und: Sex ist kein Allheilmittel. Habt ihr Beschwerden, die nicht abklingen, dann heißt es: Ab zum Arzt! Sex gegen Hexenschuss und Verspannungen Wer Schmerzen im Rücken hat, dem steht der Sinn auch nicht unbedingt nach Sex. Im schlimmsten Fall kann jede Bewegung zur Qual werden. Dennoch ist genau Bewegung das, was viele Ärzte anraten: die Muskeln lockern, den Körper wieder geschmeidig machen. Sex hat den Vorteil, dass eure Gedanken dabei ziemlich schnell abgelenkt werden. Dadurch fällt die Bewegung leichter. Wer sich wirklich kaum bewegen kann, sollte natürlich dringend zum Arzt gehen. Ist aber so weit alles in Ordnung, dann braucht ihr dennoch nicht auf Sex zu verzichten: Einfach mal auf dem Rücken liegen und sich vom Partner verwöhnen lassen! Die ausgeschütteten Endorphine können auch hier schmerzlindernd wirken. Sex gegen Depressionen Sex macht gute Laune – häufig auch bei depressiven Verstimmungen. Denn Ursache für eine Depression kann eine Störung im Hormonhaushalt sein, und Sex versorgt uns mit gleich mehreren Hormonen. Außerdem tut es gut, sich begehrt zu fühlen und die Sorgen eine Zeit lang loszulassen. Allerdings: Nehmt Depressionen immer ernst. Sex ist keineswegs ein Wundermittel dagegen, und ärztliche Behandlung ist unerlässlich! Sex gegen verstopfte Nase Paar morgens kuscheln Sex hilft gegen Erkältung – das haben Forscher herausgefunden. Nach dem Orgasmus verfügt der Körper über eine gesteigerte Abwehr und widersetzt sich so den lästigen Viren. Außerdem schlafen wir nach dem Sex besser, sodass sich unser Körper zusätzlich erholen kann. Die Wärme und das tiefe Atmen können außerdem dafür sorgen, dass die Nase – zumindest kurzzeitig – wieder frei wird. Klingt gut, oder? Kopfschmerzen: Die älteste Ausrede der Welt? Und was ist nun mit der Ausrede „Ich hab Kopfschmerzen“, die so oft Frauen angedichtet wird, die angeblich keinen Sex wollen? Wir brauchen wohl kaum zu erwähnen, dass jeder selbst über seinen Körper entscheidet – und damit auch darüber, wann Sex stattfindet und wann nicht (es sei denn, ihr lebt eine erfüllte BDSM-Beziehung!). Wenn Sie – oder Er – also keine Lust hat, dann ist das so. Interessanter ist die Frage, ob die Kopfschmerzen tatsächlich eine Ausrede sind und wenn ja – warum der betreffende Partner das Gefühl hat, eine Ausrede benutzen zu müssen. Dann habt ihr nämlich offenbar ein Kommunikationsproblem in eurer Beziehung! Darüber lohnt es sich zu sprechen. Denn wenn ihr beim Thema Sex nicht ehrlich miteinander seid, dann gibt es womöglich auch andere Bereiche, in denen es hapert. Wie fast immer heißt die Lösung: Lernt gute Kommunikation in der Partnerschaft! Was ihr sicher bereits wisst: Die Informationen in diesem Artikel spiegeln zum Teil unsere eigenen Erfahrungen wider und bestehen zum Teil aus den Meinungen und Untersuchungen anderer Menschen. Wir sind keine Mediziner und das hier ist keine medizinische Beratung. Es liegt in eurer Verantwortung, euch immer professionell beraten zu lassen, wenn es um eure Gesundheit geht. Dennoch interessiert uns: Habt ihr Sex als Hausmittel für noch weitere Beschwerden entdecken können? Falls ja, teilt gern eure Antworten mit uns in den Kommentaren!   Für heiße Sex Toys kannst du gerne in unserem Shop vorbeischauen! Weitere Tipps für euer Sexleben könnt ihr gemeinsam in unserem E-Book entdecken: 10 Tipps, mit denen du sofort neues Feuer in dein Sexleben bringst – auch wenn du bereits guten Sex hast 10 tipps Amorjoya e-book
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.