Mehr über Cookies erfahren

Private Sexpartys – Swingen in den eigenen vier Wänden

Lässt du dich gern vom Anblick anderer beim Sex erregen? Willst du mit deinem Partner Gruppensex ausprobieren, der euch nichts kostet? Hat dich der Gedanke zu swingen immer schon gereizt und doch bleibst du lieber in deinem vertrauten Umfeld? In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Sexfantasien mit anderen privat ausleben kannst.

Auch außerhalb vom Swingerclub ist es für dich möglich, als Single oder mit deinem Partner Gruppensex zu genießen. Gerade Paare, die schon länger zusammen sind, suchen oft neue aufregende Erfahrungen in ihrem Sexleben. Ein heimlicher Seitensprung muss nicht immer die Lösung sein. Sexpartys im privaten Raum bieten die richtige Mischung aus dem reizvollen Neuen und dem Vertrauten.

Die Vorzüge der private Sexparty gegenüber Swingerclubs

Swingen in Clubs hat oftmals keinen guten Ruf. Viele stellen sich Swinger als ältere Männer und Frauen vor, die eher unhygienisch und rücksichtslos sind. Auch wenn heutzutage viele Erfahrungen dagegensprechen, weißt du bei einer privaten Sexparty mit größerer Gewissheit, wer und was dich erwartet. Du suchst dir genau die Sexpartner aus, die dich anmachen und denen du vertraust.

Wenn du selbst das Event veranstaltest, kannst du das Ambiente ganz nach deinem Geschmack gestalten. Vielleicht liebst du es, im trauten Heim eine erotische Atmosphäre herzustellen. Oder aber dich reizt das Ferienhaus am See, welches du für dein Sexspektakel gebucht hast. Du bestimmst, welche Räume Liebesnester werden und wie die Kuschelecken ausgestattet sind. Wenn dein Partner mit von der Partie ist, könnt ihr das Ausrichten als gemeinsames Vorspiel erleben. Gehst du mit oder ohne Partner zu Bekannten, darfst du vorab deine Wünsche äußern und bei der Vorbereitung mitwirken.

Private Partys sind auch zeitlich viel flexibler zu planen. Du kannst mit deinem Schatz bestimmen, an welchem Tag und zu welcher Zeit euer Vergnügen stattfindet. Auch spontane Gruppensex-Aktionen mit Bekannten sind möglich, wie auch das spontane Verschieben deines Events.

Swingen ohne Druck

Für viele ist im privaten Raum unter Vertrauten der Druck geringer, sexuell aktiv sein zu müssen. Es wird nicht erwartet, dass du mitspielst. Du kannst deine Befindlichkeiten und Sehnsüchte viel offener mitteilen. Vielleicht suchst du aber auch lieber die Anonymität eines Clubs, um deine sexuellen Neigungen ausleben zu können? Das darfst du für dich selbst herausfinden.

Private Sexpartys kosten jedenfalls im Gegensatz zu Clubevents wenig bis gar nichts. Du zahlst keinen Eintritt und kannst selbst bestimmen, wie viel du in dein Abenteuer für das Ambiente investieren willst. Außerdem weißt du, dass jeder, der beim privaten Swingen dabei ist, ausschließlich aus Spaß mitmacht und kein finanzielles Interesse daran hat.

Wo und wie findest du gleichgesinnte Swinger-Partner?

Freunde und Bekannte, die offen für Swingen und Gruppensex sind, bieten sich für dieses Abenteuer an. Du erkennst schnell, ob sie mit sich und ihrer Beziehung im Reinen sind oder ob Eifersucht noch eine Rolle spielt. Je näher du sie kennst, desto leichter wird es, einmal unverbindlich anzufragen, wie aufgeschlossen sie für solch einen Gedanken sind. Manchmal ergibt sich ein Swinger-Setting ungeplant mit einem befreundeten Pärchen beim gemeinsamen Fernsehabend.

Nicht jede Freundschaft eignet sich zum gemeinsamen Swingen. Du kannst auch über Foren im Internet nach interessierten Paaren oder Einzelpersonen suchen oder auf gestellte Suchanfragen reagieren. Es gibt immer wieder in Sexcommunitys Aufrufe zu intimen Erotikpartys, für die du dich bewerben kannst. Wenn du einen Partner für eine Sexparty suchst, findest du auf Sexkontaktportalen Gleichgesinnte. Swinger-Freundschaften ergeben sich sehr schnell.

Nimm dir dennoch die Zeit, deine Mitspieler kennenzulernen und die gemeinsamen Vorlieben auszuloten. Absprachen sind sehr wichtig! Vielleicht trefft ihr euch vorab zu einem unverfänglichen Café, lernt euch kennen und plant euer gemeinsames Abenteuer.

Überlegungen vorab: Wie möchtest du „swingen“?

Überlege dir vor dem Kontaktieren potenzieller Sexpartner, mit wem du deine Sexparty-Erfahrung machen willst. Möchtest du allein oder mit deinem Partner swingen? Erregt dich ein befreundetes Pärchen oder ziehst du eine größere Gruppe im bekannten Single-Kreis vor? Wählst du lieber die vertraute Kollegin oder den flüchtig bekannten Nachbarn mit seiner Geliebten? Ein gleichgeschlechtliches Experiment oder vielleicht der regelmäßige Partnertausch am Abend? All das sollte in deinem Kopf vorab klar sein.

Wie läuft dein privater Gruppensex ab?

Um die richtigen Partner für deine Sexparty zu finden, spielt es eine Rolle, was du selbst ausprobieren willst. Wessen Vorstellungen passen zu deinen? Sei bei deinen Überlegungen ehrlich zu dir und zu den anderen. Privates Swingen kann sehr vielgestaltig ablaufen. Hier ein paar Inspirationen für dich:

Du veranstaltest ein Single-Event oder einen Pärchentreff

Lade dazu bekannte Interessierte ein, die du sympathisch findest. Erfahrene Swinger dürfen dich gern inspirieren. Genieße mit den anderen die Party. Mottopartys sind in diesem Rahmen sehr beliebt. Biete deinen Gästen erotische Annäherungsmöglichkeiten an. Wie wäre es mit einem Sexspiel (Kennst du schon unsere Liebesreise zur Venus?) oder einer Massage-Session? Vielleicht reizt dich eher ein erotischer Tanzabend oder das sexy Schlemmen am Buffet? Der Rest ergibt sich von allein.

Vereinbare ein Vierertreff

Mit deinem Partner und einem befreundeten Pärchen machst du es dir auf der Couch beim gemeinsamen Fernsehen gemütlich. Ganz nach Lust und Laune ergibt sich der erste Kuss, gefolgt von sanften Streicheleinheiten. Mit der Zeit schaukelt sich die Leidenschaft von Paar zu Paar nach oben. Bleib ganz bei deinem Partner und beobachte das Liebesspiel der anderen. Alternativ könnt ihr einen Partnerwechsel vereinbaren. Auch das erotische Miteinander ohne Sex kann für euch als Paar anregend sein.

Probiere Cuckolding, Wifesharing und vieles mehr

Gehst du mit deinem Partner auf eine Sexparty, kannst du als Mann beim Cuckolding deiner Frau beim Sex mit einem anderen zusehen, ohne selbst sexuellen Kontakt zu haben. Willst du gleichzeitig auf deine Kosten kommen, öffne dich für das Wifesharing. Gleiches ist auch für dich als Frau möglich. Ebenso kann gleichgeschlechtlicher Sex eine spannende Erfahrung sein. Oder wie wäre es für dich, es gleichzeitig mit mehreren zu treiben? Sei stiller Beobachter oder genieße aktiv die Show.

Sei Gast auf einer Sexparty

Wenn Organisation nicht so deine Stärke ist, dann besuche bei anderen die private Sexparty. Vielleicht bist du gar nicht so scharf drauf, mit anderen zu schlafen. Du kannst ganz ohne Sexdruck mit deinem Partner oder mit Bekannten offen Zärtlichkeiten austauschen.

Swinge im Sexurlaub

Miete dir eine Location für mehrere Tage und verbringe dort mit Gleichgesinnten eine erotische Zeit. Ihr bestimmt ganz entspannt das Was, das Wann und das Wie. Auch ein harmloser Urlaub mit Freunden kann sich in einen Sexurlaub verwandeln. Entscheidend ist, dass alle Beteiligten damit einverstanden sind. Achte bei der Urlaubsplanung auf ein kompatibles Ferienhaus. Ihr wollt ja nicht von genervten Nachbarn gestört werden.

Gruppensex & Swingen mit Offenheit und Neugier

Öffne dich für dieses neue Sexabenteuer. Gib auf deiner privaten Sexparty deinen Sehnsüchten den Raum und lass dich von anderen inspirieren. Mach einfach mit und teste deine Grenzen aus. Du kannst davon ausgehen, dass deine Mitspieler Lust auf neue erotische Erfahrungen haben. Sei mutig und kreativ.

Vergiss bei deinem Vergnügen bitte nicht die Absprachen mit deinen Gästen. Besprich mit ihnen deine sexuellen Neigungen, damit es keine unangenehmen Begegnungen gibt. Beim privaten Sex kannst du dich nicht hinter der Anonymität verstecken. Suche dir sexuell aufgeschlossene Partner, denen du auch nach eurem Abenteuer noch in die Augen schauen kannst.

 

Unsere Community ist neugierig auf deine Erfahrungen mit dem privaten Swingen. Teile sie gern mit uns in den Kommentaren.

 

 

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: “Flotter Dreier – Was gibt es zu beachten?”

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.