Mehr über Cookies erfahren

Liebesschaukel: Modelle, Deckenbefestigung und Spielideen

Ihr habt davon gehört oder vielleicht im Fernsehen gesehen, was Liebesschaukeln alles können. Aber macht das überhaupt Spaß? Wie findet ihr die passende Liebesschaukel für euch im Dschungel der Sextoys? Und wie kriegt man das verflixte Ding eigentlich an die Decke? Wir sind da, um euch die Antworten zu geben!

Das Wichtigste zuerst: Natürlich macht die Liebesschaukel Spaß

Sonst würden wir kaum einen Artikel darüber schreiben, oder? 😉 Spiele mit der Liebesschaukel sind aus mehreren Gründen reizvoll. Haben wir als Kind nicht alle gern geschaukelt? Das war so eine Mischung aus Aufregung, Angst (wenn’s hoch hinaus ging) und diesem Lachen, das wir einfach nicht zurückhalten konnten. Ein bisschen so ist es auch mit der Liebesschaukel – aber jetzt „nur für Erwachsene“!

Die Liebesschaukel ist schon erotisch, bevor es überhaupt losgeht. Die meist schwarzen Gurten und Schlaufen kitzeln die Fantasie aller BDSM- und Bondage-Liebhaber. Das Material ist weich und schmiegt sich sanft an die Haut. Aber richtig spannend wird es, wenn erst einer von euch drinsitzt – oder vielleicht auch beide?

Wer in der Liebesschaukel sitzt, kann mühelos die Beine gaaaanz weit spreizen und dem Partner perfekten Zugang geben. Wunderschöne Einblicke für den anderen, der vielleicht davorsteht und mit sanften Bewegungen das Tempo eures Zusammentreffens steuern kann! Aber das ist nur eine von unzähligen Möglichkeiten, die ihr mit der Liebesschaukel habt. Und: Es kommt auf euer Modell an!

Welche Liebesschaukel-Modell gibt es?

Je nach Art könnt ihr in eurer Liebesschaukel sitzen oder liegen, allein oder zu zweit, hängend von der Decke oder einem Gerüst oder stabil gegen die Tür gelehnt. Jedes Modell hat Vor- und Nachteile. Wir stellen euch die drei wichtigsten vor:

Liebesschaukel zum Sitzen:

Dieses Modell besteht hauptsächlich aus Gurten und Schlaufen, manchmal ist auch ein Sitz dabei. Die Gurten werden – je nach Art – aufgehängt, und die Schlaufen stützen Po, Rücken, Beine und Füße – alles oder einiges davon, denn auch hier unterscheiden sich die Modelle.

Das Schöne an der Sitzschaukel ist, dass sie wirklich sehr beweglich ist. Der sitzende Partner kann frei in der Luft „strampeln“, der stehende Partner kann die Schaukel zu sich heranziehen und wieder zurücksteuern. Praktischerweise sind dabei die erogenen Zonen beider Partner genau auf einer Höhe …

Ein weiterer Vorteil: Diese Liebesschaukel nimmt so gut wie keinen Platz weg und ist super leicht zu verstauen.

Liebesschaukel zum Liegen:

Diese Modelle haben ebenfalls Gurte, aber zusätzlich noch eine mehr oder wenige große Liegefläche. Hier kann entspannt einer von euch liegen, während der andere stehenbleibt. Oder ihr liegt bei- oder aufeinander und genießt gemeinsam das Gefühl, zwischen Himmel und Erde zu schweben, während ihr euch berührt.

Der Vorteil dieser Liebesschaukel ist, dass sie sehr bequem ist und Platz für euch beide bietet. Andererseits hängt daran eben auch der Nachteil, dass sie recht viel Platz braucht – am besten einen festen Platz in eurem Liebeszimmer.

Liebesschaukel für die Tür:

Diese Liebesschaukel ist perfekt für euch, wenn ihr wenig Platz habt und eure Decke keine Deckenbefestigung für die Liebesschaukel zulässt. Auch dieses Modell besteht nur aus Gurten und Schlaufen und ist ganz klein zusammenfaltbar. Es wird ganz einfach am Türrahmen befestigt und passt daher in jede Wohnung.

Ein richtiges Schaukeln ist mit dieser Liebesschaukel allerdings nicht möglich, weil ihr ja keinen Schwung holen könnt. Immerhin dürft ihr aber schweben, und auch der leichte Zugang zu allen erogenen Zonen ist gewährleistet …

Sex in der Liebesschaukel: Die schönsten Stellungen

Hauptsächlich kommt es beim Spiel mit der Liebesschaukel natürlich auf eure Kreativität an! So vieles ist möglich und das Ausprobieren macht Spaß. Trotzdem haben wir ein paar Beispiele für euch zusammengestellt, um der Fantasie den ersten Kick zu geben – hier für die Sitzschaukel:

  • der Klassiker: Sie sitzt in der Liebesschaukel, Er steht ihr zugewandt zwischen ihren Beinen und bestimmt das Tempo.
  • aufeinander sitzend: Wenn euer Modell mehrere Gurte hat, sitzt ihr einander zugewandt jeder in einem Gurt. Er hat die Füße auf dem Boden, sie stützt sich in den Fußschlaufen ab. So könnt ihr euch von einander weg und aufeinander zu bewegen.
  • Cunnilingus ganz bequem: Sie sitzt in der Schaukel und spreizt weit die Beine (wobei die Fußschlaufen helfen), er kniet vor ihr auf dem Boden und hat vollen Zugang mit Händen und Zunge …
  • von hinten: Eine Stellung für Gelenkige: Sie hängt sich bäuchlings in die Sitzgurte und stützt die Hände auf den Boden, er kann ganz bequem von hinten eindringen.

In einer Liebesschaukel zum Liegen funktionieren natürlich auch eine ganze Reihe an Stellungen. Die Liebesschaukel für die Tür ist weniger flexibel, dafür aber eben super leicht aufgebaut und sehr praktisch.

Wie befestigt man die Liebesschaukel?

Am einfachsten ist ganz klar das Türmodell: Einfach über den Türrahmen hängen, Tür schließen, fertig. Hier muss nichts angebohrt, zusammengebaut oder sonst irgendwie installiert werden. Zu beachten wäre nur, dass eure Tür nicht gerade aus Pappe bestehen sollte. Eine normal stabile Tür ist aber völlig ausreichend. 😉

Die Sitz- und Liegeschaukeln werden entweder an der Zimmerdecke oder an einem Metallgestell befestigt. Für die Deckenbefestigung braucht ihr einen entsprechenden Haken oder eine Öse. Diese/r wird fest in der Decke verankert – dazu müsst ihr also bohren und auf hochwertige Dübel zurückgreifen. Außerdem solltet ihr sichergehen, dass eure Zimmerdecke das Gewicht auch wirklich tragen kann.

Der große Vorteil einer Deckenbefestigung: Sobald der Haken einmal installiert ist, müsst ihr die Liebesschaukel nur noch einhängen. Ebenso leicht könnt ihr sie im Schrank verstauen, wenn Tante Erna zu Besuch kommt – das Abnehmen dauert nur Sekunden. Tipp: Wenn ihr eurem Vermieter oder dem netten Herrn im Baumarkt nichts von der Liebesschaukel erzählen wollt, sagt einfach, dass ihr einen Hängesessel aufhängen möchtet. Das Prinzip ist das gleiche!

Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, eure Liebesschaukel an einem passenden Metallgestell aufzuhängen. Teilweise gibt es diese gleich komplett mit der Schaukel zu kaufen. Ein solches Gestell ist eine gute Alternative, wenn eine Deckenbefestigung nicht in Frage kommt. Nachteil: Ein Gestell ist nicht eben leicht auf- und abgebaut. Ihr solltet also am besten einen festen Platz dafür finden.

Liebesschaukel kaufen: Wo und wie?

Ein paar Punkte, die ihr vorher besprechen solltet, wenn ihr darüber nachdenkt, eine Liebesschaukel zu kaufen:

  • Welches Modell passt zu euch?
  • Welche Befestigung kommt in Frage?
  • Welches Gewicht soll die Liebesschaukel tragen können?
  • Ist das Material sicher und hochwertig?
  • Welche Stellungen sollen unbedingt umsetzbar sein?

Und natürlich haben wir ein paar Favoriten für euch, damit ihr euch die aufwendige Recherche sparen könnt. Bei diesen Modellen könnt ihr euch auf jeden Fall auf die Qualität verlassen:

Liebesschaukel für die Decke im kompletten Set

Liebesschaukel für die Tür

Für andere heiße Sex Toys kannst du gerne in unserem Shop vorbeischauen!

Weitere Tipps für euer Sexleben könnt ihr gemeinsam in unserem E-Book entdecken: 10 Tipps, mit denen du sofort neues Feuer in dein Sexleben bringst – auch wenn du bereits guten Sex hast

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.