Mehr über Cookies erfahren

Lesbische Liebe: Sex findet einen Weg

Lesbische Liebe
Frei nach dem bekannten Zitat aus Jurassic Park: „Das Leben findet einen Weg!“ Das Gleiche gilt natürlich auch für Sex. Lesbische Liebe ist nichts Neues und hat in alten Kulturen sogar manche Anerkennung genossen. Dennoch: Viele Homo-Paare stehen nach dem Coming Out vor der Herausforderung, dass sie noch immer nicht vollkommen in die Gesellschaftsnorm passen – auch beim Sex nicht. Daher stellen wir euch heute ein paar Tipps speziell für lesbische Paare vor … und teilen mit euch die wichtigste Regel für euer Sexleben. Bei allem Engagement für Homo-Paare sind sie im deutschsprachigen Raum den heterosexuellen Paaren noch immer nicht völlig gleichgestellt. Besonders die „Homo-Ehe“, in Deutschland mittlerweile anerkannt, ist dabei immer wieder Diskussionsthema. Klar, dass solche Unterscheidungen auch in den Köpfen zu Unsicherheit führen. Viele schwule und lesbische Paare stellen sich gerade in ihrer Anfangszeit Fragen wie:
  • Sind wir okay so, wie wir sind?
  • Wie gehen wir mit Reaktionen von außen um?
  • Wagen wir es, unsere schwule/lesbische Liebe öffentlich zu zeigen?
  • Und tatsächlich auch: Wie sieht eigentlich unser Sexleben aus?
Lesbische Liebe zelebrieren Selbst wenn wir in einer offenen Familie ohne Vorurteile aufgewachsen sind, kommen wir nicht an der Tatsache vorbei, dass die Medien uns immer wieder die typische Mann-Frau-Beziehung präsentieren. Das bedeutet beim Sex: Mann und Frau passen auch anatomisch gut zusammen, der Ablauf der heißen Begegnung scheint ganz klar festgelegt. Sie lesbisches Liebesfoto Das ist natürlich eine Illusion. Ob homo oder hetero, das Liebesspiel besteht aus so viel mehr als nur dem Rein und Raus, das die Pornoindustrie uns vermitteln will. Die Beschränkungen bestehen nur im Kopf. Lesbische Paare können auf die gleiche Art miteinander schlafen wie Mann und Frau – wenn sie es wollen. Strap-On-Dildos und Vibratoren machen es möglich, aber natürlich kommen (wie auch bei Hetero-Paaren) auch Finger, Zunge und verschiedenste Sextoys zum Einsatz. Viel schöner aber: Lesbische Liebe hat Besonderheiten, die Hetero-Paaren verborgen bleiben. Diese zu genießen und zu zelebrieren gibt eurem Sexleben eine ganz neue Dimension. Dazu möchten wir euch mit den folgenden fünf Denkanstößen inspirieren. Erstens: Vier Brüste sind besser als zwei! Zwar ist die Brust auch beim Mann eine erogene Zone, aber Frauen empfinden die Berührung der Brustwarzen und der gesamten Wölbung der Brust meist noch viel intensiver. Dieses Gefühl mit einer Partnerin zu teilen, die es genauso erlebt, ist ein Geschenk. Macht euch dieses Geschenk gegenseitig und genießt es, wenn ihr beide durch die bloße Berührung vor Erregung ins Zittern kommt. Das ist etwas Wunderschönes!  HOT DREAMS Bondageset 11-teilig Wer es etwas härter mag, kann in der doppelt weiblichen Konstellation viel Spaß mit Nippelklemmen haben. Eine ästhetische Variante, die auch für Anfänger geeignet ist, bekommt ihr zum Beispiel in diesem umfangreichen Bondageset. Zweitens: Tantra für gefühlvolle, weibliche Liebe Natürlich funktioniert Tantra ebenso für Heteros. Aber die intensiven Empfindungen, die eine Frau im ganzen Unterleib und davon ausstrahlend im gesamten Körper haben kann, versteht eben nur eine andere Frau zu 100 %. Sex auf Tantra-Art ist weich, liebevoll, voller Hingabe und bringt euch näher zusammen. Der Partnerin eine Yoni-Massage zu schenken, ist an sich schon wundervoll – selbst zu wissen, wie sie sich dabei fühlt, verstärkt das Erlebnis für beide. Tantra berührt vor allem nicht nur körperlich, sondern auch emotional. Neben dem körperlichen Genuss und dem Erkunden des Partners geht es dabei auch immer um Gefühle – spirituell betrachtet auch um Heilung. Ein sehr tiefer Prozess, den nur zwei Frauen auf diese Art miteinander teilen können. Drittens: Der lange Weg zum Orgasmus Es ist ein Klischee, dass Frauen ständig im Kopf unterwegs sind und daher beim Sex schwer zum Höhepunkt kommen. Ganz aus der Luft gegriffen ist diese Behauptung jedoch nicht. Wie schwer es der Partnerin manchmal fallen kann, sich ganz auf das Hier und Jetzt einzulassen, versteht eine zweite Frau wohl am besten. Das erste Mal im Lesbenclub Umso schöner, dass ihr euch in diesem Verständnis viel Zeit und Liebe füreinander nehmen könnt. Genießt ein Vorspiel, das euren ganzen Körper mit einbezieht und euch Schritt für Schritt dem Höhepunkt näher bringt. Übrigens: Ihr wisst doch, dass Frauen multiple Orgasmen erleben können? Auch das ist eine genussvolle Herausforderung, der ihr euch zu zweit stellen dürft. Viertens: Sex während der Regel Leider noch immer ein Tabu-Thema in der Gesellschaft: Über die Menstruation wird höchstens in der Tampon-Werbung gesprochen, und auch dann nur mit steril-blauer Flüssigkeit, damit ja keine Assoziationen geweckt werden. Aber die Hälfte der Weltbevölkerung blutet einen großen Teil ihres Lebens jeden Monat. Grund genug, finden wir, um darüber zu sprechen! Ob ihr euch damit wohlfühlt, während der Periode miteinander zu schlafen, entscheidet ihr natürlich selbst. Sex wirkt jedenfalls krampflösend bei Regelschmerzen – ein guter Grund, es einmal zu probieren. Was für Männer häufig wie eine Ausrede klingt – „Schatz, ich hab meine Tage!“ – stößt bei einer Frau wahrscheinlich viel eher auf Verständnis: Manchmal ist während der Regel auch einfach Rückzug angesagt und Sex ist gerade fehl am Platz. Sprecht miteinander und genießt die Tatsache, dass eure Partnerin euch versteht, wie kaum ein Mann es jemals können wird. Fünftens: Sextoys für lesbische Liebe Sextoys gibt’s natürlich in allen Varianten, und die meisten davon passen für Frauen, Männer, Transgenders, Homos, Heteros und alle anderen Paare. Aber es gibt dennoch ein paar Varianten, mit denen insbesondere zwei Frauen viel Spaß haben können. Da wäre zum Beispiel der Doppeldildo, den ihr beide zeitgleich einführen könnt. Der große Vorteil: Ihr sitzt oder liegt einander dabei gegenüber und könnt euch in die Augen sehen. So seid ihr auf mehreren Ebenen verbunden und teilt ein intensives Liebeserlebnis. Den Doppeldildo gibt es übrigens auch als DoppelvibratorVibrator für Sie Süß und unendlich vielfältig: Fingervibratoren, die einfach über den Finger gezogen werden. So wird die gleichzeitige Stimulation für euch beide zum ekstatischen Erlebnis, während ihr nah beieinander liegen könnt. Und was natürlich nicht fehlen darf: sexy Dessous! Die könnt ihr nicht nur gemeinsam kaufen und anprobieren, sondern vielleicht sogar miteinander tauschen. Wie wäre es mit einer gemeinsamen Strip-Modenshow, bei der ihr euch von eurer weiblichsten Seite präsentieren dürft? Das Amorjoya-Team wünscht euch viel Spaß beim Ausprobieren. Zum Schluss möchten wir euch noch die versprochene wichtigste Regel für euer Sexleben mitgeben: Macht eure eigenen Regeln! Viele Grenzen existieren nur in euren Köpfen. Traut euch, sie zu sprengen und eure Weiblichkeit voll und ganz zu zelebrieren.   Die heißesten Toys findest du hier in unserem Amazon Shop:  https://amzn.to/2mSd0tq Übrigens: Weitere Tipps für euer Sexleben könnt ihr gemeinsam in unserem E-Book entdecken: 10 Tipps, mit denen du sofort neues Feuer in dein Sexleben bringst – auch wenn du bereits guten Sex hast 10 tipps Amorjoya e-book
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.