Mehr über Cookies erfahren

Jetzt wird es nass – (heiße) Auszeit im Bad!

Auch in den eigenen vier Wänden lässt sich immer wieder Neues entdecken. Werft doch einfach mal einen Blick in euer Badezimmer. Nach einem stressigen Tag sind ein heißes Bad oder eine heiße Dusche perfekt! Auch das Liebesspiel im Bad kann super viel Spaß machen. Doch was sind die besten Stellungen? Was gibt es dabei zu beachten? Und wie könnt ihr das Bad – auch ohne Sex – für einen Mini-Urlaub zu Hause verwenden?  Das alles erfahrt ihr in unserem Blogartikel.

Vorbereitung – Erschaffe die passende Atmosphäre im Bad

Mit ein paar einfachen Mitteln kannst du dein Badezimmer in eine Wellness-Oase und den perfekten Ort für romantische und sinnliche Momente verwandeln:

  1. Kerzen: Kerzen schaffen nicht nur eine romantische Grundstimmung, sondern auch ein angenehmes Licht. Ein Feuerzeug in griffbereiter Nähe sollte natürlich nicht fehlen.
  2. Raumduft: Ein angenehmer Duft im Bad regt die Sinne an und bringt dich und deinen Partner gleich in die richtige Stimmung. Dabei sollte der Raumduft auch nicht zu intensiv sein. Am besten also schon vorher ausprobieren, ob der Duft zu dir und deinem Bad passt und dir ein angenehmes Gefühl gibt.
  3. Duschbad, Duschöl und Duschschaum: Auch mit einem edlen Duschbad etc. könnt ihr euren Duftsinn stimulieren. Wenn ihr zwei bis drei verschiedene Duftrichtungen bereithaltet, könnt ihr schon aus der Auswahl des passenden Duftes ein kleines Event machen.
  4. Kondom und Gleitgel – was geht? Kondome, Badeöl und Wasser passen leider nicht ganz so gut zusammen. Badeöle etc. können Stoffe enthalten, die das Material des Kondoms angreifen. Außerdem kann das Kondom durch das Wasser leichter abrutschen. Wer also nicht auf ein Kondom verzichten möchte, weicht für den eigentlichen Akt vielleicht doch lieber an einen anderen Ort wie z. B. den Badezimmerteppich aus. Da im Wasser das „natürliche Gleitmittel“ der Frau leicht weggespült werden kann, eignen sich hier Gleitmittel auf Silikonbasis, um die nötige Gleitfähigkeit wiederherzustellen.
  5. Safety first: Wasser und glatte Oberflächen kombiniert bringen natürlich immer Ausrutschgefahr mit sich. Dieser Aspekt sollte auch im Rausch der Leidenschaft nicht vergessen werden. Mit Anti-Rutsch-Aufklebern oder flexiblen Anti-Rutsch-Matten kannst du das Risiko super reduzieren. Auch ein griffbereites Handtuch kann nützlich sein, um in der einen oder anderen Stellung die Knie zu schonen.

Achtung: Um das Risiko eines Stromschlags auszuschließen, achtet bitte unbedingt darauf, dass an das Stromnetz angeschlossene Geräte nicht in unmittelbarer Nähe sind und nicht mit Wasser in Kontakt kommen können! Auch akkubetriebene Geräte sollten am besten vom Wasser ferngehalten werden.

Bedenkt, dass es beim Liebesspiel in Wanne oder Dusche auch leicht das Bad etwas unter Wasser gesetzt werden kann. Hier können im Vorfeld ausgelegte Handtücher nützlich sein.

Das Vorspiel – so macht ihr euch richtig heiß!

Geht gemeinsam unter die Dusche oder in die Badewanne und seift euch gegenseitig ein. Als kleines Tease-and-Denial-Spiel kannst du auch in die Badewanne oder unter die Dusche vorgehen und dein Partner bleibt draußen. Dann beginnst du, dich einzuseifen und sinnlich zu berühren. Dein Partner darf (erstmal) nur zugucken.

Auch Oralverkehr als Vorspiel funktioniert super. In der Dusche bleibt ein Partner einfach stehen und der andere kniet sich vor ihm hin und verwöhnt ihn mit dem Mund. In der Badewanne setzt sich ein Partner einfach auf den Badewannenrand und der andere verwöhnt ihn aus der Wanne heraus.

Sex im Bad – Die besten Stellen und Stellungen

Ob Dusche oder Badewanne, wir verraten euch die besten Stellungen.

Die besten Stellungen für euer Liebesspiel unter der Dusche

Von hinten im Stehen

Diese Stellung ist perfekt für Sex unter der Dusche. So kann sie sich sicher und fest an der Wand abstützen, während er von hinten in sie eindringt. Gleichzeitig kann er dabei mit seinen Händen ihre Brustwarzen oder die Klitoris stimulieren. Auch sie kann z. B. mit einer Hand leidenschaftlich seinen Nacken umfassen oder aber sanft seine Hoden kneten.

Von vorne im Stehen

Bei dieser Position lehnt sie sich im stehend mit dem Rücken an die Wand und er dringt von vorne in sie ein. Der Vorteil: Beide können sich dabei in die Augen blicken und küssen.

Auf den Knien

Diese Position ist z. B. praktisch, wenn es einen starken Größenunterschied bei den Partnern gibt. Hier gehen beide mit dem Gesicht zueinander auf die Knie. Während er seine Knie dicht beieinander lässt, setzt sie sich mit leicht geöffneten Beinen auf ihn.

Die top Stellungen für Sex in der Badewanne

Missionarsstellung

Die Missionarsstellung gilt als Klassiker für Sex in der Badewanne. Sie reduziert zudem die Gefahr, abzurutschen. Hierfür liegt die Frau in der Badewanne und legt ein Bein seitlich auf dem Badewannenrand ab. Dann kann der Partner sanft in sie eindringen.

Doggy-Style

Bei dieser Position geht sie entweder auf alle Viere oder für einen noch besseren Halt nur auf die Knie und hält sich vorn am Ende der Badewanne am Rand fest. Nun legt sie ein Bein seitlich abgewinkelt auf dem Badewannenrand ab und er dringt von hinten in sie ein. Für noch mehr Stabilität kann er sie dabei an der Hüfte halten.

Reiterstellung oder umgekehrte Reiterstellung

Hier liegt er in der Badewanne entspannt auf dem Rücken und sie setzt sich entweder mit dem Gesicht zum oder weg vom Partner auf ihn. Diese Position ist auch ideal für die Frau, um die Führung zu übernehmen.

Frühstück in der Badewanne – So macht ihr Baden zum großen Ereignis

Ihr liebt es zu baden und nascht auch gerne? Dann ist ein ausgiebiges „Frühstück“ in der Badewanne auf jeden Fall etwas für euch. Die Tageszeit ist dabei übrigens total egal.

Ihr braucht dafür:

  • etwas Süßes (z. B. Erdbeeren, Eiscreme oder Schokolade)
  • etwas zum Trinken (z. B. je nach Tageszeit Orangensaft, Schorle, Sekt, Champagner oder Wein)
  • optional: Laptop, Tablet o. ä. zum Filmegucken (unbedingt in sicherer Entfernung zum Wasser aufstellen!)

Setzt euch gemeinsam in die Badewanne, macht euch einen zur Stimmung passenden Film an, verwöhnt euch genüsslich mit köstlichen Naschereien und lasst es euch gut gehen. Der Film wird übrigens so oder so irgendwann unwichtig. 😉

Für alle, die keine Badewanne haben lohnt sich ersatzweise ein entspannendes Fußbad mit Naschereien vor dem Fernseher. Eine gegenseitige Fußmassage – aus der natürlich auch mehr werden kann – rundet das Wohlfühl-Erlebnis ab.

Wir wünschen euch viel Spaß mit den neuen Anregungen!

Und wie nutzt ihr die gemeinsame Zeit zu Hause? Teilt eure Erlebnisse gern über die Kommentarfunktion mit der Community!

 

 

Dieser Kommentar könnte dich ebenfalls interessieren: “Sex outdoor: 7 Tipps, mit denen ihr WIRKLICH Spaß habt”

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.