Mehr über Cookies erfahren

Gründe, warum Frauen nicht kommen (und was ihr dagegen tun könnt)

Angeblich haben Männer es ja leichter mit dem Orgasmus als Frauen. Aber ist das wirklich so? Ja, tatsächlich: Eine Studie belegt mit spannenden Zahlen, wie es um die Orgasmusfähigkeit von Männern und Frauen bestellt ist. Die präsentieren wir euch in diesem Artikel – zusammen mit den Top-Gründen, warum Frauen nicht kommen. Und natürlich mit Lösungsvorschlägen, damit ihr euer Liebesleben möglichst intensiv genießen könnt! 

So oft kommen Frauen und Männer zum Orgasmus

Diese Studie hat es in sich: Über 50.000 Männer und Frauen in den USA wurden zu ihrem Sexualverhalten befragt. Das Ergebnis belegt, was wir immer wieder hören: 95 % der heterosexuellen Männer gaben an, normalerweise immer zum Orgasmus zu kommen. Im Gegensatz dazu waren es nur 65 % der heterosexuellen Frauen – für 35 % der Ladys ist als der Höhepunkt nichts Normales.

Wie steht es mit den Homos? Die Zahlen der schwulen Männer sind ähnlich: 89 % haben so gut wie immer einen Orgasmus. Erstaunlicherweise ist es offenbar für die lesbischen Frauen deutlich einfacher, zum Höhepunkt zu kommen: Ganze 86 % schaffen es jedesmal. Außerdem wurden Bisexuelle befragt. Hier gehört der Orgasmus für 88 % der Männer und für 66 % der Frauen zum Alltag.

Mehr Experimentierfreudigkeit für häufigere Orgasmen?

In der Studie wurde ein interessanter Zusammenhang festgestellt: Wer regelmäßig einen Orgasmus hat, hat meist auch häufiger Oralsex, längeren Sex, ist zufriedener mit seiner Partnerschaft und sagt dem Partner im Bett, was er/sie will. Auch eine ganze Reihe weiterer Zusammenhänge zeigt die Studie auf – von Dessous bis Dirty Talk ist alles dabei.

Hier könnt ihr übrigens die gesamte Studie (auf Englisch) nachlesen.

Was sind nun aber die Gründe, warum Frauen nicht kommen?

Das ist natürlich für jede Frau anders – und dennoch sind die Gründe häufig gleich. Wir stellen euch die Top 5 Gründe vor, warum Frauen nicht kommen.

Orgasmus-Killer Nummer 1: Stress!

Damit habt ihr gerechnet, nicht wahr? Stress macht nicht nur krank, sondern bringt auch unser Liebesleben durcheinander. Und zwar zunächst einmal auf einer ganz körperlichen Ebene: Wer viel Stress hat, kommt schwerer zum Orgasmus. Aber dahinter steckt noch mehr.

Stress beeinflusst natürlich auch, wie viel Zeit wir uns für unseren Sex nehmen. Klar können wir zwischen Einkaufen und Kinder-von-der-Kita-abholen einen Quickie schieben, doch viele Frauen brauchen mindestens 20 Minuten intensiver Stimulation, um überhaupt in die Nähe eines Höhepunkts zu kommen. Bei manchen Frauen ist es auch deutlich mehr! Mal ehrlich: Wie viel Zeit nehmt ihr euch wirklich füreinander? Befürworter des Slow Sex empfehlen ein Zeitfenster von mindestens 3 Stunden!

Noch ein weiterer Grund, warum Frauen nicht kommen: Das Gedankenkarussell dreht sich oft so schnell, dass für Entspannung und Sex gar keine Kapazität im Kopf mehr bleibt: Wie spät ist es, was muss ich noch einkaufen, morgen dieses wichtige Meeting, hab ich alles vorbereitet, ich darf auf keinen Fall den Brief vergessen … da bleibt der Orgasmus leicht auf der Strecke!

Orgasmus-Killer Nummer 2: Geringer Selbstwert

Wie sehe ich in diesem Licht aus? Findet er mich attraktiv? Hab ich mich gründlich genug gewaschen? Wird er merken, dass ich ein Kilo zugenommen habe?

Solche Gedanken geistern Frauen offenbar deutlich öfter durch den Kopf als Männern – und machen das mit dem Höhepunkt natürlich schwierig. Vielleicht hast du auch das Gefühl, deinen Partner gar nicht verdient zu haben, oder du hast Angst, verlassen zu werden. Beides kann dazu führen, dass du (mehr oder weniger unbewusst) versuchst, dich beim Sex möglichst gut zu präsentieren. Damit bist du ständig im Performance-Modus und kannst dich nicht entspannt fallenlassen.

Orgasmus-Killer Nummer 3: Beziehungsprobleme

Zu den häufigsten Gründen, warum Frauen nicht kommen, gehören Probleme in der Partnerschaft. Kein Wunder, denn wie sollst du dich wirklich hingeben und fallenlassen, wenn du dich von deinem Partner unverstanden oder zu wenig geschätzt fühlst?

Vielleicht habt ihr auch gerade einen Konflikt hinter euch und deine Wut schwelt noch innerlich. Viele Paare nutzen „Wiedergutmachungssex“, um ihre Konflikte zu lösen, und nicht allen tut das gut. Wenn das ein Thema für euch ist, dann dürft ihr andere Wege finden, eure Streitigkeiten zu klären.

Auch ein Beziehungsthema: Dein Partner fasst dich nicht so an, wie du berührt werden möchtest (und musst, wenn du zum Orgasmus kommen willst) – und du sagst es ihm auch nicht. Hier liegt es an dir, mutig zu sein und zu sagen, was du willst. Wenn dir das allzu schwer fällt, versuch’s doch mal mit einem erotischen Brief. Das dürfte bei den allermeisten Männern gut ankommen. 😉

Orgasmus-Killer Nummer 4: Schmerzen, Verletzungen, Entzündungen

Liegt auf der Hand, oder? Wenn du Schmerzen beim Sex hast oder die Geburt eures Kindes noch nicht lange her ist, dann ist vielleicht noch nicht die richtige Zeit für Sex. Aber auch Entzündungen und andere Krankheiten können deine Orgasmusfähigkeit beeinträchtigen. Hier hilft der Gang zu deiner Frauenärztin – und keine Sorge, du wirst nicht die Erste sein, die ihr davon erzählt.

Orgasmus-Killer Nummer 5: Du weißt schon, dass es nicht klappen wird

Das ist natürlich tricky: Wenn du in der Vergangenheit schon Schwierigkeiten mit dem Orgasmus hattest, verkrampfst du dich vielleicht jetzt so sehr bei dem Gedanken, dass genau das zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Je stärker du versuchst zu kommen, desto weniger gelingt es dir.

Wenn es bei dir schon so weit ist, dann kann dich hier am besten dein Partner unterstützen: nämlich indem er dich so sehr verwöhnt, dass du irgendwann einfach nicht mehr darüber nachdenken kannst. 😊

Was ihr tun könnt, damit du besser zum Orgasmus kommst

Du kennst nun einige häufige Gründe, warum Frauen nicht kommen. Spannender sind aber natürlich die Lösungen. Hier unsere besten Tipps für dich, deinen Partner und euch gemeinsam als Paar:

Was du selbst tun kannst

  • deinen Körper besser kennenlernen, dich selbst erkunden, Selbstbefriedigung praktizieren
  • deinen Partner deinen Körper entdecken und erkunden lassen, ohne dass ein Orgasmus das Ziel ist
  • deinem Partner genau sagen, was dir gefällt und was du dir wünschst
  • Entspannungstechniken ausprobieren (Atmung, Meditation etc.)
  • Rituale schaffen, damit du vom Alltag abschalten kannst

 

Was dein Partner tun kann

  • sich viel Zeit für dich nehmen, dich verwöhnen
  • besonders einfühlsam und zärtlich sein, dich streicheln oder massieren, dir beim Entspannen helfen
  • Komplimente machen und dir sagen und zeigen, dass er dich schön und sexy findet

 

Was ihr gemeinsam als Paar tun könnt

  • andere, neue Sextechniken ausprobieren
  • erotische Stimmung schaffen (z. B. mit Dessous, aber auch mit Licht, Kerzen etc.)
  • auch mal das Licht ausmachen und Sex im Dunkeln probieren
  • den Druck rausnehmen: Sex ist noch so viel mehr als nur der Orgasmus!

Jetzt seid ihr dran: Was sind eurer Meinung nach die häufigsten Gründe, warum Frauen nicht kommen können? Schreibt uns einen Kommentar und teilt eure Erfahrungen mit unserer Community!

 

 

Hast du Lust auf ein neues, erotisches Abenteuer? Unser Liebesspiel sorgt für lustige, prickelnde und erotische Momente zu zweit! Hol dir jetzt deine “Liebesreise zur Venus”: https://amorjoya.de/produkt-kategorie/liebesspiel/

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.