Mehr über Cookies erfahren

Gleitgel-Ersatz: Natürliche Alternativen für euer Liebesspiel

Gleich vorweg: Im Normalfall ist ein Gleitgel aus der Drogerie oder dem Sex-Shop die bessere Alternative. Aber nun ist die schicke Tube eben nicht immer zur Hand, wenn man sie braucht. Oder Unverträglichkeiten führen dazu, dass ihr industriell gefertigte Gleitgele nicht nutzen könnt oder möchtet. Wir zeigen euch, welche Hausmittel als Gleitgel-Ersatz funktionieren und von welchen ihr besser die Finger lassen solltet.

Woraus bestehen Gleitgele?

Die meisten Gleitgele, die ihr im Laden kaufen könnt, fallen in eine dieser drei Kategorien:

  • Gleitmittel auf Wasserbasis
  • Gleitmittel auf Ölbasis
  • Gleitmittel auf Silikonbasis

Dazu gleich das erste Caveat: Öl verträgt sich generell nicht gut mit Kondomen. Denn die Oberfläche des Kondoms ist porös und wird durch das Öl noch zusätzlich zersetzt. So entstehen feine Löcher und Risse – und das Kondom bietet keinen Schutz mehr, weder vor Schwangerschaft noch vor Krankheiten. Wollt ihr also verhüten oder Safer Sex praktizieren, sind Öle für euch schon mal out.

Auch Glycerin ist umstritten. Der kleine Anteil, der in Gleitgelen vorhanden ist, ist meist unproblematisch. Dennoch: Glycerin begünstigt das Pilzwachstum und kann so bei Frauen eine Pilzinfektion auslösen. Wenn du also eine empfindliche Schleimhaut hast oder für Infektionen anfällig bist, solltest du auf Glycerin im Gleitmittel verzichten.

Vorteile von gekauften Gleitgelen Paare, die zusammen im Bett kühlen

Wenn keine Unverträglichkeiten bestehen und ihr auch keine Probleme mit Infektionen habt, ist ein gekauftes Gleitgel wahrscheinlich die bessere Wahl für euch. Sie sind sicher, in der Regel sanft zur Schleimhaut und außerdem geschmacks- und geruchsneutral – es sei denn, ihr wollt mehr: Dann gibt es eine riesige Auswahl an Gleitgelen mit Geschmack für euch, von Erdbeere bis Schoko und mehr.

Wozu braucht ihr überhaupt Gleitgel?

Wenn bei euch alles flutscht, wie es soll, ist ein Gleitgel überhaupt kein Muss. Häufig reicht die natürliche Feuchtigkeit der Scheide bei Erregung als „Sex-Öl“ völlig aus. Trotzdem kann es ein schönes Gefühl sein, wenn ihr ganz mühelos in- und übereinander gleitet. Ausprobieren lohnt sich also!

Für manche Paare ist Gleitgel unverzichtbar. Zum Beispiel:

  • bei Scheidentrockenheit, die nicht auf mangelnde Erregung zurückzuführen ist
  • beim Analsex
  • beim Einsatz von Sextoys, wenn die natürliche Feuchtigkeit nicht ausreicht

Manche Paare greifen auch zum Gleitgel, wenn die Partnerin noch nicht richtig in Stimmung ist. Das kann eine Variante sein, um ein bisschen Schwung in die Sache zu bringen. Kommt das jedoch öfter vor, dürft ihr euch als Paar mit der Frage beschäftigen, warum das so ist – und ob mehr Gleitgel wirklich die richtige Lösung ist.

Gleitgel-Ersatz: Diese Hausmittel sind okay

Was euer Gleitgel-Ersatz auf jeden Fall leisten muss: Gleitfähigkeit herstellen, nicht zu schnell in die Haut einziehen, die Feuchtigkeit der Schleimhaut bewahren und natürlich frei von Zusatzstoffen und Ölen sein – insbesondere wenn Unverträglichkeiten bestehen und/oder ihr Kondome verwendet. Der pH-Wert sollte möglichst hautneutral sein.

Folgende Alternativen funktionieren super als Gleitgel-Ersatz:

  • Speichel: Die natürlichste Alternative überhaupt. Speichel ist für beide Partner gut verträglich und hat eine erstaunlich gute Gleitfähigkeit. Außerdem ist er immer und überall verfügbar, wenn auch nicht in der Menge, die ihr euch vielleicht wünscht. Allerdings können auch mit dem Speichel Krankheiten übertragen werden – sichert euch hier also vorher ab.
  • Aloe vera: Das Gel der kleinen Wunderpflanze ist tatsächlich super sogar für die Schleimhäute geeignet. Der pH-Wert entspricht ungefähr dem der Haut und das Gel spendet Feuchtigkeit und bietet so sogar noch Schutz für die Schleimhäute. Außerdem hat es eine super Gleitwirkung und bleibt lange auf der Haut. Aloe-vera-Gel gibt es zu kaufen, aber auch das Gel direkt aus der Pflanze ist geeignet.
  • Intimcreme oder vaginale Feuchtigkeitscreme: Sollte keine Dauerlösung sein. Aber wenn die Creme grundsätzlich für die Anwendung in der Vagina geeignet ist, kann sie im Notfall auch mal als Gleitgel-Ersatz herhalten.
  • Massage-Gel: Ein Massage-Gel kommt nur dann infrage, wenn es den Zusatz „auch als Gleitgel geeignet“ (oder Ähnliches) trägt.

Kokosöl als Gleitmittel? Diese Hausmittel sind teilweise okay

Die folgenden Alternativen kommen für euch infrage, wenn ihr selten oder nie mit Scheideninfektionen zu kämpfen habt und wenn ihr nicht auf Kondome angewiesen seid:

  • Kokosöl: Wie bereits erklärt greift Öl die Oberfläche des Kondoms an. Wenn das für euch keine Rolle spielt, ist Kokosöl eine mögliche Alternative. Allerdings wirkt es schwach antibakteriell und kann daher die nützlichen Bakterien in der Scheidenflora abtöten. Sollte also keine Dauerlösung sein. Das erste Mal anal
  • Babyöl: Babyöl verhält sich ähnlich wie Kokosöl. Was für die empfindliche Babyhaut okay ist, tut den Schleimhäuten nicht unbedingt gut. Als Alternative im Notfall ist es aber für viele eine Möglichkeit.
  • Vaseline: Vaseline ist vielleicht der beliebteste Gleitgel-Ersatz überhaupt. Gerade für Männer ist sie absolut in Ordnung. Viele Frauen – laut einer Studie bis zu 40 % – berichten allerdings im Zusammenhang mit Vaseline von Scheideninfektionen. Vaseline verändert den pH-Wert der Scheidenflora und entzieht der Schleimhaut Wasser – und sollte deshalb immer nur eine Notlösung sein.

Butter und Olivenöl als Gleitmittel: Von diesen Alternativen solltet ihr die Finger lassen

Es mag verlockend sein, weil diese Alternativen in fast jedem Haushalt zur Hand sind, doch diese Hausmittel richten mehr Schaden an, als dass sie Gutes tun:

  • Olivenöl und Butter: Beide reizen die Schleimhäute und begünstigen so Infektionen. Außerdem ziehen sie schnell in die Haut ein, sodass der Gleiteffekt schnell verloren geht. Kein guter Gleitgel-Ersatz!
  • Bodylotion, Seife und Creme: Auf der Packung steht „spendet Feuchtigkeit“ und gut riechen tun sie auch noch – dennoch sind diese Produkte keine gute Wahl. Der pH-Wert liegt meist zwischen 9 und 11, also weit über dem der leicht sauren Scheidenflora mit einem pH-Wert von rund 4,5. Infektionen sind vorprogrammiert. Zudem enthalten Körperpflegeprodukte häufig auch Parfüm oder Alkohol – und ihr könnt euch vorstellen, dass beides weder für Scheide noch für Penis der Hit ist.
  • Wasser: Klingt praktisch und ist immerhin nass, doch Wasser hat leider keinerlei Gleiteffekt. Somit ist es als Gleitgel-Ersatz völlig ungeeignet. Wer schon mal im Meer Sex hatte, kann das bestätigen. 😉

Fazit: Aloe vera und Speichel als natürliche Alternativen

Wenn ihr auf der Suche nach einem Gleitgel-Ersatz seid, schaut euch nach öl- und glycerinfreien Alternativen um. Am besten schneiden das Gel der Aloe vera oder einfach der Speichel ab. Wenn beides für euch nicht infrage kommt, seid ihr mit gekauften Produkten am besten beraten. Die gibt’s übrigens mittlerweile in allen möglichen Ausführungen – auch für Allergiker und Umweltbewusste. 😊

 

 

Holt euch jetzt euer gratis E-Book: 10 Tipps, mit denen du sofort neues Feuer in dein Sexleben bringst – auch wenn du bereits guten Sex hast.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.