Mehr über Cookies erfahren

Beziehung auffrischen: 3 Tipps für mehr Lust und Verbundenheit

Beziehung auffrischen

Viele Paare merken erst, dass die Verbundenheit in der Beziehung nachgelassen hat, wenn einer oder beide der Partner keine Lust auf Sex mehr haben. Aber häufig ist Unlust im Bett nur das Symptom, und eigentlich lebt ihr schon seit Längerem nebeneinander her. Dabei reichen laut Studien wenige Minuten am Tag, um eine eingeschlafene Beziehung aufzufrischen. Wir verraten euch, wie’s geht!

Zunächst einmal: Ihr seid kein Einzelfall und mit euch ist alles in Ordnung. Die wenigsten Paare bleiben über viele Jahre glücklich, ohne aktiv an ihrer Beziehung zu arbeiten. Dass die Verliebtheit nachlässt, ist nach den ersten 6–12 Monaten völlig normal. Und auch wenn ihr schon lange zusammenseid: Man spricht nicht umsonst vom „verflixten 7. Jahr“.

Häufige Gründe für eine eingeschlafene Beziehung sind:

Kommunikation in der Beziehung
  • Nachlassende Verliebtheit: Der krasse Hormonschub, der euch am Anfang unzertrennlich gemacht hat, schwindet langsam. Nun ist es Zeit, einander richtig kennenzulernen – ohne rosarote Brille.
  • Gewohnheit: Ihr kennt einander schon in- und auswendig? Dann ist der Partner ganz selbstverständlich weniger spannend, denn es gibt weniger Überraschungen. Jetzt gilt es, der Langeweile vorzubeugen.
  • Alltagsstress: Ihr findet zwischen Arbeit, Haushalt und Kindern kaum noch Zeit füreinander? Und wenn doch, dann sind eure Gespräche voller Absprachen und organisatorischen Details? Dann ist für euch jetzt bewusste Qualitätszeit angesagt.
  • Sprachlosigkeit: Viele Paare erleben eine Zeit, in der sie das Gefühl haben, sie hätten einander nichts mehr zu sagen. Eine tolle Gelegenheit, um eine ganz neue Ebene in eure Gespräche zu bringen!
  • Ständige Konflikte: Ihr habt den Eindruck, ohne Streit kaum noch miteinander reden zu können? Dann darf jeder von euch einen ehrlichen Blick auf sich selbst werfen und herausfinden, welche unerfüllten Bedürfnisse dahinterstecken.

Ihr wollt eure Beziehung auffrischen? Diese Voraussetzung braucht ihr!

Die gute Nachricht ist: Für all diese Beziehungsprobleme gibt es Lösungen. Und dahinter steckt keine Magie, sondern einfach die Bereitschaft beider Partner, sich wieder intensiver mit der Partnerschaft zu befassen. Das ist das Erste und Wichtigste, das ihr miteinander klären müsst: Wollen wir beide zueinander zurückfinden und uns noch besser und intensiver kennenlernen?

Ist die Antwort Ja, dann dürft ihr euch darauf freuen, schon bald eine stärkere, harmonischere und lebendigere Partnerschaft zu führen. Wie wäre es, wenn ihr eure jetzige Situation nicht als Problem, sondern als große Chance betrachtet? Mit dieser Einstellung gewappnet könnt ihr dann folgende 3 Tipps ausprobieren, die eure Beziehung auffrischen und euch als Paar wieder näher zusammenbringen:

Tipp 1: Plant feste Paarzeiten ein

Wenn es euch geht wie den meisten Paaren, dann sind eure Terminkalender bis zum Rand voll. Wie viel Zeit davon gehört euch – jedem einzelnen und gemeinsam als Paar? Die Ursache für viele Konflikte liegt bereits darin, dass einer oder beide von euch sich überfordert und/oder vernachlässigt fühlen.

Die Lösung: Holt jetzt sofort euren Terminkalender raus und blockt den ersten freien Termin für euch als Paar – auch wenn dieser noch Wochen entfernt ist. Plant anschließend einen Termin pro Woche für euch ein. Mindestens ein 3-Stunden-Zeitfenster sollte es sein, besser ist ein halber oder sogar ein ganzer Tag.

Lesbische Liebe

Fällt euch diese Aufgabe schwer? Dann dürft ihr euch eine ehrliche Frage stellen: Welche Priorität hat unsere Partnerschaft in unserem Leben? Haben wir das Gefühl, uns keine Zeit für einander nehmen zu „können“? Und wer entscheidet das – wirklich? Tatsache ist: Ihr könnt bis an euer Lebensende darauf warten, dass jemand euch Zeit für euch schenkt. Letztendlich werdet ihr sie nur bekommen, wenn ihr sie euch nehmt (und nehmen wollt).

Tipp 2: Probiert neue Dinge aus

Okay, was fangt ihr mit eurer neu gewonnenen Paarzeit an? Gar nicht so einfach, wie ihr vielleicht feststellen werdet! Wenn ihr euch die ersten Male nur schweigend gegenübersitzt, ist das in Ordnung. Ihr müsst euch vielleicht erst wieder daran gewöhnen, überhaupt ein Paar zu sein.

Mehr Spaß macht es jedoch, wenn ihr neue Dinge miteinander ausprobiert. Damit beide dabei zum Zug kommen, wechselt euch bei der Planung eurer Paarzeiten ab. Nehmt besonders Dinge mit in den Plan, die ihr noch nie gemacht habt: einen Tauchkurs, gemeinsam einen Blumenkasten für den Balkon gestalten, zusammen ein Videospiel ausprobieren. Traut euch, ausgefallene Vorschläge zu machen.

Das Gleiche gilt natürlich auch im Bereich Sex. Habt ihr schon Erfahrungen mit Bondage, mit verrückten Sextoys, mit Analsex? Auf unserem Blog findet ihr viele Ideen, mit denen ihr eure Beziehung auffrischen könnt – unter anderem auch in unserem Gratis-E-Book zum Thema!

Tipp 3: Führt „Seelengespräche“

Das Seelengespräch hilft euch, einander auf eine ganz neue Weise kennenzulernen. Es funktioniert außerdem super, wenn ihr es bewusst in Konflikten oder gegen Sprachlosigkeit einsetzt. Denn beide Probleme entstehen häufig daraus, dass ihr viel zu schnell Dinge aussprecht oder ein Partner kaum zu Wort kommt.

Für das Seelengespräch setzt ihr euch Rücken an Rücken zusammen. Ihr stellt einen Timer (z. B. auf dem Handy) auf 7 Minuten. Während dieser Zeit darf nun ein Partner alles sagen, was ihm gerade durch den Kopf geht – wirklich alles, ohne Anspruch darauf, dass es besonders gut formuliert sein muss. Der andere Partner hört nur zu. Selbst kleine Äußerungen wie „mhh“ oder „aha“ sind verboten!

Das Wichtigste

Ist der Timer abgelaufen, ist der andere Partner an der Reihe. Auch er bekommt 7 Minuten, in denen er ungestört sprechen darf. Seid ihr schon fortgeschritten, könnt ihr die Zeit verlängern oder euch während des Gesprächs in die Augen sehen. Wichtig ist aber, dass ihr nur positiv auf euren Partner reagiert – Augenrollen oder abschätzige Blicke sind nicht erlaubt. Fällt euch nichts ein, was ihr sagen möchtet? Kein Problem – dann schweigt ihr. Lasst dennoch die vollen 7 Minuten laufen und spürt einfach die Nähe des anderen.

Das Wichtigste: Trefft jeden Tag aufs Neue eine bewusste Entscheidung – für euch!

Stellt euch – jeder für sich – täglich die Frage: Möchte ich heute etwas FÜR oder GEGEN meine Beziehung tun? Wenn die Antwort „gegen“ lautet, dann dürft ihr euch fragen:

  • Warum führe ich diese Beziehung überhaupt?
  • Was brauche ich, das ich mir selbst nicht gebe?
  • Ist vielleicht eine Paartherapie oder ein Coaching mit uns eine gute Alternative?

Lautet die Antwort jedoch „für“, dann habt ihr gute Voraussetzungen, eure eingeschlafene Beziehung aufzufrischen. Denn eine glückliche Beziehung passiert nicht einfach; sie ist das Ergebnis vieler kleiner bewusster Momente, in denen ihr euch immer wieder aufs Neue füreinander entscheidet.

Wir wünschen euch ganz viel Liebe, Entwicklung und Verbundenheit!

Holt euch jetzt euer gratis E-Book: 10 Tipps, mit denen du sofort neues Feuer in dein Sexleben bringst – auch wenn du bereits guten Sex hast.

10 tipps Amorjoya e-book
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Alle. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.